Terroir - Schmecke den Schiefer!

Kann man Terroir schmecken? – Wir glauben, man kann!

Deshalb heißt es beim Bernkasteler Ring: Schmecke den Schiefer!
Mehr als 120 Tage wachsen und reifen die Rieslingtrauben in unseren Toplagen. Nirgends sonst hat der Riesling soviel Zeit, Mineralität und Mikroklima aufzunehmen. Die Winzer des Bernkasteler Rings wissen um diesen Schatz und bewahren ihn von der Ernte über den Keller bis ins Glas.

Die Experten sind sich zu diesem Thema noch uneinig, gerne zitieren wir an dieser Stelle jedoch Prof. Dr. Hans-Reiner Schultz – Präsident der Hochschule Geisenheim und Riesling-Fan – mit den Worten:
„Rieslinge, wie sie an der Mosel produziert werden, gelingen nirgendwo sonst auf diese Weise. (…) An der Mosel lässt das Zusammenspiel von Klima, Boden, Winzer einzigartige Produkte entstehen, wobei die Wissenschaft selbst nicht genau weiß, wie sich diese Faktoren genau auswirken.“ (Quelle: „Mosel“ von Annette Köwerich und Hilde Kessel, Verlag Bastian 2012)

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Können Sie den Schiefer schmecken?
Gerne diskutieren wir mit Ihnen auf unserer Facebook-Seite.

 

News


Veranstaltungen in den Weingütern

Der Kalender mit Veranstaltungen rund um den Wein, die in unseren Mitgliedsbetrieben stattfinden, wird ständig aktualisiert. Klicken Sie hier um weitere Informationen zu erhalten! Die Weingüter freuen sich auf Ihren... 

mehr ››


 Riesling-Auktion Ergebnisse

Die Ergebnisse der diesjährigen Riesling-Auktion finden Sie auf der Seite AUKTIONSWEINE  

mehr ››


Wir begrüßen unser neues Mitglied Weingut Reverchon

Ab sofort bereichert ein neues Mitglied den Bernkasteler Ring: Das traditionsreiche Weingut Reverchon aus Konz-Filzen. Reverchon blickt auf eine lange Geschichte zurück. Nach der Säkularisierung im Jahr 1685, übernahm 1921 die hugenottische Bankiersfamilie Reverchon das Gut und... 

mehr ››


Scroll Top
;